www.onlinegaminatorslots.com

Fasten für Fortgeschrittene

6. März 2014

Blogparade Fastenzeit 2014

Wikipedia weiß Bescheid: “Fasten ist die völlige oder teilweise Enthaltung von Speisen, Getränken und Genussmitteln über einen bestimmten Zeitraum hinweg, üblicherweise für einen oder mehrere Tage.” Wie aber wäre es, dieses Prinzip noch ein Stück weiterzutreiben und nicht nur auf die Zuführung von etwas zu verzichten, sondern sogar etwas abzugeben? Diesem Gedanken folgend, habe ich schon vor Jahren eine ganz persönliche Form des Fastens entwickelt, die ich anlässlich der Blogparade Fastenzeit AD 2014 vorstellen möchte: das Gegenständefasten.

Die Regeln sind einfach: Jeden Tag trenne ich mich von einem Gegenstand – er wird weggeworfen, verschenkt oder verkauft. Schummeln gilt nicht: Vier beim Aussortieren der Besteckschublade wiederentdeckte Altbatterien gelten als EIN Gegenstand und dürfen nicht auf vier Tage verteilt werden. Das Gleiche gilt für das Fach im Kühlschrank. Und ja: auch für den Kleiderschrank. Denn nur so kann das Wunder des Entrümpelns mich ereilen: Irgendwann gehen mir die entbehrlichen Gegenstände aus und ich finde mich beim Ausmisten im Keller wieder.

Loslassen kann man lernen – und je öfter man es tut, desto leichter wird es. Und ansteckend ist es auch: Heinz W. Warnemann hat sich bereits inspirieren lassen und auf Twitter auch gleich den passenden Hashtag kreiert: Unter #dingefasten2014 sind Sie dabei!

Switch to our mobile site